Geue und Donnermeyer sollen Steinbrück-Wahlkampf organisieren

Dienstag, 30. Oktober 2012, 12:15

Berlin (dts) – SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will den Wahlkampf von dem bisherigen sachsen-anhaltinischen Finanz-Staatssekretär Heiko Geue (SPD) und dem ehemaligen SPD-Pressesprecher Michael Donnermeyer organisieren lassen. Außerdem lässt sich Steinbrück künftig von dem thüringischen Wirtschafts- und Arbeitsminister Matthias Machnig (SPD) beraten, wie die Tageszeitung „Die Welt“ (Mittwochausgabe) berichtet. Geue, Donnermeyer und Machnig seien zu einer ersten Klausursitzung der politischen Wahlkampfführung an diesem Donnerstag eingeladen, berichtet das Blatt. In SPD-Kreisen wird damit gerechnet, dass Geue und Donnermeyer alsbald ihre Arbeit in der SPD-Zentrale aufnehmen. Machnig und Steinbrücks Berater Hans-Roland Faeßler hingegen sollen den Kanzlerkandidaten frei konsultieren. An der ganztägigen Klausurtagung am Donnerstag sollen neben Steinbrück die beiden anderen Mitglieder der ehemaligen „Troika“, der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel und Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier, teilnehmen. Eingeladen sind außerdem Generalsekretärin Andrea Nahles, Schatzmeisterin Barbara Hendricks und Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann. Auch Vertraute von SPD-Chef Gabriel nehmen an der Sitzung teil. Bislang hat Steinbrück die Verpflichtung von Geue und Donnermeyer noch nicht bestätigt. Geue war einst Leiter des Leitungsstabes unter Bundesfinanzminister Steinbrück, Donnermeyer war einst Sprecher des SPD-Parteivorstands, dann des Berliner Senats unter dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit; er ist seit einigen Jahren in der freien Wirtschaft tätig.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH