Romney gesteht Niederlage ein und gratuliert Obama

Mittwoch, 7. November 2012, 07:08

Boston (dts) – Der Kandidat der Republikaner, Mitt Romney, hat seine Niederlage bei den Präsidentschaftswahlen eingestanden. Er habe Obama bereits per Telefon gratuliert, sagte Romney in der Nacht vor Anhängern in Boston. Dafür gab es sogar höflichen Applaus vom Publikum. Er bete für Obama und seine Familie, und dafür, dass er weise Entscheidungen für das Land treffen werde. Auch wenn die Wahl verloren sei, seine Ideale und die Ideale seiner Anhänger würden weiterleben, so Romney. Romney wirkte bei seiner Rede überraschender Weise geradezu gut gelaunt. Er hatte sich Zeit damit gelassen, die Niederlage einzugestehen. Bereits über eineinhalb Stunden zuvor hatten alle großen US-Fernsehsender Obama auf Basis von Hochrechnungen zum Sieger ausgerufen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH