Jäger wertet kurzfristige Eröffnung des neuen Terrorabwehrzentrums als Affront

Freitag, 9. November 2012, 18:49

Düsseldorf (dts) – Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) zeigt sich verärgert über die kurzfristig angekündigte Eröffnung des „Gemeinsamen Extremismus- und Terrorismusabwehrzentrum“ (Getz) durch Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) am kommenden Donnerstag. „Die kurzfristige Eröffnung des Getz ist ein Affront gegenüber den Ländern“, sagte Jäger dem „Tagesspiegel“ (Samstagsausgabe). Er habe Friedrich schriftlich gebeten, auf „diesen Schnellschuss“ zu verzichten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH