Studie: Sex kann nicht zu vorzeitigen Wehen führen

Donnerstag, 22. November 2012, 08:56

Kuala Lumpur (dts) – Sex während des neunten Schwangerschaftsmonats kann entgegen eines weit verbreiteten Glaubens nicht zu vorzeitigen Wehen führen. Das ergab eine Studie der Universität Malaya in Kuala Lumpur. Demnach gab es bei der Entbindung keine Unterschiede zwischen Frauen die noch kurz vor der Geburt Geschlechtsverkehr hatten und denjenigen, die enthaltsam lebten. In der Vergangenheit hatten Mediziner immer wieder Argumente angeführt, dass Sex tatsächlich Wehen einleiten kann. Demnach enthalte der männliche Samen etwa ein Hormon namens Prostaglandin, dass in synthetischer Form bei der Einleitung einer Geburt genutzt wird. „Wir waren etwas enttäuscht, dass wir keinen Zusammenhang zwischen Sex und Wehen feststellen konnten“, erklärte ein Autor der Studie.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH