Jahn enttäuscht über mangelnde Wechselbereitschaft ehemaliger Stasi-Mitarbeiter

Samstag, 24. November 2012, 13:10

Berlin (dts) – Der Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde Roland Jahn hat sich enttäuscht darüber gezeigt, dass bisher nur wenige ehemalige hauptamtliche Stasi-Mitarbeiter, die in der Behörde beschäftigt sind, die Arbeitsstelle gewechselt haben. „Ich hätte mir gewünscht, dass mehr von sich aus sagen, sie könnten die Empfindungen der Opfer nachvollziehen. Das ist leider nicht der Fall. Das Anliegen bleibt, alle zu versetzen“, sagte Jahn der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Nach Jahns Angaben haben bislang nur drei von ehemals 47 hauptamtlichen Stasi-Mitarbeitern ihren Arbeitsplatz gewechselt. Die Behörde habe inzwischen einige Angebote aus Ministerien oder anderen Behörden bekommen, in denen die Mitarbeiter gleichwertig beschäftigt werden können. „Jeder Einzelfall wird geprüft“, sagte Jahn. Er wollte sich nicht darauf festlegen, wie schnell ein Wechsel weiterer Mitarbeiter vonstatten gehen könne. „Dafür ist der Vorgang zu schwierig“, sagte Jahn.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH