Stellvertretende SPD-Vorsitzende Schwesig schließt Kandidatur für den Bundestag aus

Sonntag, 2. Dezember 2012, 09:02

Berlin (dts) – Vor dem SPD-Sonderparteitag am 9. Dezember in Hannover hat die Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), ihre Unterstützung für das Kompetenzteam von Peer Steinbrück zugesagt. „Ich bin stellvertretende SPD-Vorsitzende und da ist es völlig selbstverständlich, dass ich den Kanzlerkandidaten und den Wahlkampf der SPD unterstütze“, sagte sie der Zeitschrift „Superillu“. Einen Wechsel in eine SPD-geführte Bundesregierung ließ Schwesig offen: „Wir nominieren am 9. Dezember den Kanzlerkandidaten und keine Regierungsmannschaft“, sagte sie. Sicher scheint allerdings, dass die Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern im Falle einer Wahlniederlage der SPD 2013 nicht nach Berlin wechselt. „Ich kandidiere nicht für den Bundestag. Und ganz gleich in welcher Funktion: Ich halte meinem Bundesland immer die Treue“, sagte Schwesig.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH