Ägyptens Verfassungsrichter stellen Arbeit ein

Sonntag, 2. Dezember 2012, 16:36

Kairo (dts) – Der Oberste Gerichtshof in Ägypten hat seine Arbeit auf unbestimmte Zeit eingestellt. Als Grund wurde „psychologischer Druck“ angegeben, berichtet die ägyptische Nachrichtenagentur Mena. Vorausgegangen waren Proteste der Anhänger von Präsident Mursi. Diese hatten den Sitz des Verfassungsgerichtes in Kairo belagert und die Richter am Betreten des Gebäudes gehindert. Dort sollte eigentlich heute darüber geurteilt werden, ob die verfassunggebende Versammlung des Landes rechtmäßig ist. Der Verfassungsentwurf war im Eiltempo vor zwei Tagen fertiggestellt worden. Die Entscheidung wurde nun auf unbestimmte Zeit vertagt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH