Nato beschließt Entsendung von "Patriot"-Raketen in die Türkei

Dienstag, 4. Dezember 2012, 18:12

Brüssel (dts) – Die Außenminister der Nato-Staaten haben die Entsendung von „Patriot“-Flugabwehrraketen ins türkische Grenzgebiet zu Syrien beschlossen. Das sagte Bundesaußenminister Guido Westerwelle am Dienstag in Brüssel. Die Maßnahme diene dem Schutz des Bündnisses und des Bündnispartners, so Westerwelle. Die Türkei hatte die Flugabwehrraketen zum Schutz gegen mögliche Angriffe aus Syrien angefordert. An der Mission wird sich aller Voraussicht nach auch die Bundeswehr beteiligen. Einem solchen Mandat müsste aber noch der Bundestag zustimmen. „Patriot“ ist ein bodengestütztes Mittelstrecken-Flugabwehrraketen-System zur Abwehr von Flugzeugen, Marschflugkörpern und taktischen ballistischen Mittelstreckenraketen. Entwickelt wurde es bereits seit den 1960er-Jahren.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH