Nouripour fordert Auskünfte zur Verlegung von Tiger-Hubschraubern nach Afghanistan

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 07:02

Berlin (dts) – Der sicherheitspolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, Omid Nouripour, hat die Bundesregierung aufgefordert, die Verlegung von Kampfhubschraubern des Typs „Tiger“ nach Afghanistan zu begründen. „Mit Blick auf den laufenden Abzug kann der Tiger einen sinnvollen Beitrag zur Aufklärung leisten und beim Schutz der Bundeswehr vor Ort mehr räumliche Flexibilität bieten“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“. „Aber ich hätte vom Verteidigungsministerium dennoch gerne eine Erklärung, wofür die Tiger in der Endphase des Isaf-Einsatzes konkret zum Einsatz kommen sollen. Denn beim Abzug der Bundeswehr sollte es um den Schutz der Soldatinnen und Soldaten gehen und nicht darum, neues Gerät im Einsatz auszuprobieren.“ Bis Weihnachten sollen vier „Tiger“ nach Nordafghanistan gebracht werden. Das Bundesverteidigungsministerium hat erklärt, sie würden zur Absicherung des Abzugs benötigt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH