UN-Botschafterin Rice will nicht mehr US-Außenministerin werden

Freitag, 14. Dezember 2012, 11:31

Washington (dts) – Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Susan Rice, will nicht mehr US-Außenministerin werden. Ihre Ernennung sei zu kostspielig und würde Unruhe stiften, erklärte Rice am Donnerstag. Die UN-Botschafterin galt als die Top-Favoritin für die Nachfolge von Hillary Clinton, die Republikaner hatten allerdings gedroht eine mögliche Ernennung Rice` im Senat verhindern zu wollen. Grund ist die Reaktion der UN-Botschafterin auf den Angriff gegen das US-Konsulat im libyschen Bengasi am 11. September. Obwohl schnell feststand, dass es sich um einen Terroranschlag handelte, sprach Rice auch Tage später noch von spontanen Protesten wegen eines Anti-Islam-Films. US-Präsident Barack Obama erklärte, er nehme Rice` Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH