US-Senat will "Stalker-Apps" verbieten

Freitag, 14. Dezember 2012, 15:51

Washington (dts) – Der Rechtsausschuss des US-Senats will sogenannte Stalker-Apps verbieten. Mit diesen können Nutzer beispielsweise herausfinden, ob sie von ihrem Ehepartner betrogen werden, indem sie sich Kurznachrichten, besuchte Webseiten oder GPS-Ortsdaten ihres Partners von der App heimlich per E-Mail zuschicken lassen. Einem Gesetzesentwurf zufolge, für den sich der Rechtsausschuss des US-Senats bereits ausgesprochen hat, sollen derartige Apps Smartphone-Nutzer künftig um Erlaubnis für den Versand von Daten fragen müssen. Lediglich Eltern soll es demnach erlaubt sein, sogenannte Tracking-Software auf die Smartphones ihrer minderjährigen Kinder zu installieren. Wann das Gesetz in Kraft tritt, steht allerdings noch nicht fest.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH