Studie: Frauen kaufen in Krisenzeiten mehr Schönheitsprodukte

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 16:56

Berlin (dts) – Geht es der Wirtschaft schlecht, kaufen die Menschen weniger ein. Ausnahme: In Krisenzeiten steigt der Verkauf von Lippenstiften, berichtet das Magazin „Apotheken-Umschau“ unter Berufung auf eine Studie von US-Wissenschaftlern. In einem Test konnte demnach der sogenannte „Lippenstift-Effekt“ nachgewiesen werden. Die Forscher gaukelten Versuchsteilnehmern im Labor einen wirtschaftlichen Engpass vor. Das Ergebnis: Die Kauflust auf Handys oder Pfannen ließ nach, während sie bei Schönheitsprodukten stark stieg. In Krisenzeiten, so die Erklärung, wollen Frauen ihre Attraktivität erhöhen, um wohlhabende Männer anzuziehen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH