Schwesig: Kinderrechte in Grundgesetz aufnehmen

Freitag, 20. September 2013, 11:28

Berlin (dts) – Die stellvertretende Vorsitzende der SPD und Mitglied im Kompetenzteam von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, Manuela Schwesig, hat das Vorhaben der SPD bekräftigt, Kinderrechte in das Grundgesetz aufnehmen zu wollen. „Die SPD fordert schon seit langem, dass Kinder im Grundgesetz ausdrücklich als Träger von Grundrechten benannt werden und nicht nur im Rahmen der Elternrechte“, sagte Schwesig am Freitag in Berlin. Die SPD werde im Falle eines Wahlsiegs zudem „massiv in die Qualität und den Ausbau der Kinderbetreuung investieren, die Durchlässigkeit im Bildungssystem verbessern und flächendeckend gute Ganztagsschulen ausbauen“, kündigte die Sozialdemokratin an. „Die SPD wird für gleiche Chancen für alle Kinder und Jugendlichen sorgen und den falschen Kurs von CDU/CSU und FDP korrigieren.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH