Lindner bewirbt sich nach Rösler-Rücktritt um FDP-Vorsitz

Montag, 23. September 2013, 12:33

Berlin (dts) – FDP-Chef Philipp Rösler will nach dem Debakel bei der Bundestagswahl am gestrigen Sonntag vom Parteivorsitz der Liberalen zurücktreten, der frühere FDP-Generalsekretär und heutige NRW-Landeschef Christian Lindner will sich um die Nachfolge Röslers bewerben. Rösler hatte seinen Rücktritt am Montagmittag nach den Beratungen der Parteigremien erklärt. Er wolle damit politische Verantwortung übernehmen und den Weg für einen Neuanfang freimachen, sagte Rösler. Nach Informationen von „Spiegel Online“ will sich der frühere FDP-Generalsekretär und heutige NRW-Landeschef Christian Lindner um den Vorsitz der Liberalen bewerben. Laut dem Bericht habe im FDP-Präsidium Einigkeit darüber bestanden, dass der gesamte Bundesvorstand der Partei geschlossen zurücktreten solle. Rösler, der den Parteivorsitz im Mai 2011 übernommen hatte, hatte bereits am Sonntagabend angekündigt, politische Verantwortung für die Wahlniederlage der FDP zu übernehmen. Die Liberalen waren bei der Bundestagswahl am gestrigen Sonntag zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik nicht in den Bundestag eingezogen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH