FAZ: Ökonomen werfen der FDP fehlendes Rückgrat vor

Montag, 23. September 2013, 20:09

Berlin (dts) – Ökonomen haben in zum Teil scharfen Worten die FDP nach ihrer schweren Wahlniederlage kritisiert: Die FDP habe in der vergangenen Legislaturperiode „große Schwächen gehabt und keinerlei Rückgrat gezeigt“, sagte der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Clemens Fuest, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Es wäre ihre Rolle gewesen, Projekten wie gesetzlichen Mindestlöhnen und Mietpreisbremsen entschlossener entgegenzutreten. „Insofern hat sie es verdient, aus der Regierung auszuscheiden“, sagte Fuest. Allerdings bedauerte er, dass sie komplett aus dem Bundestag geflogen ist. Ähnlich äußerte sich der Wirtschaftsweise Lars Feld. Die FDP habe „viel versprochen und wenig gehalten“, vor allem in Steuerfragen. Historisch gesehen sei die FDP aber „ein wichtiges wirtschaftsliberales Korrektiv“ gewesen, betonte Feld. Von der sich nun abzeichnenden großen Koalition erwartet er Steuererhöhungen und mehr Sozialleistungen. „Beides halte ich für kontraproduktiv“, sagte Feld.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH