Palmer macht Steuerbeschlüsse für Grünen-Wahlergebnis verantwortlich

Donnerstag, 26. September 2013, 06:54

Berlin (dts) – Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat die Steuerbeschlüsse für das schlechte Abschneiden seiner Partei bei der Bundestagswahl verantwortlich gemacht und eine „inhaltliche Ursachenanalyse“ gefordert. „Erklärungen, dass es eine Pädophilen-Kampagne gegen uns gegeben habe, der politische Gegner unfair gewesen sei oder dass es am Veggie-Day gelegen habe, reichen nicht aus“, sagte Palmer der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Wir müssen vielmehr zur Kenntnis nehmen, dass wir alle unsere Stimmen an die Mitte abgegeben haben. Wir haben fast so viele an die Union verloren wie an die SPD.“ Aus Palmers Sicht sind die Steuerbeschlüsse „die beste Erklärung für dieses Wahlergebnis“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH