EU-Kommission fördert „Urin-Studie“ mit Millionenbetrag

Samstag, 2. November 2013, 00:00

Brüssel (dts) – Die EU-Kommission finanziert laut eines Zeitungsberichtes eine kurios anmutende Studie rund um menschlichen Urin mit einem Millionenbetrag. Wie die „Bild-Zeitung“ (Samstagausgabe) berichtet, zahlt die EU-Kommission für die Untersuchung knapp drei Millionen Euro. Danach trägt die Studie den Titel: „Value from Urine“, was auf deutsch so viel heißt wie „Wert aus Urin“. Die Studie solle zeigen, ob Rohstoffe und Chemikalien wie Phosphor oder Ammoniak aus dem menschlichen Urin gewonnen werden könnten. Dazu müsste Urin aus der Toilette künftig separat gesammelt und dann chemisch behandelt werden. Die Studie läuft noch bis Ende August 2016 und kostet insgesamt 3,8 Millionen Euro.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH