Rotes Kreuz: Humanitäre Lage im Jemen verschärft sich

Sonntag, 3. November 2013, 00:22

Genf (dts) – Die humanitäre Situation im Jemen verschlimmert sich nach Angaben des Internationalen Roten Kreuzes zunehmend. Teams der Organisation dürfen weiterhin nicht nach Dammaj im Nordwesten des Jemens, teilte das Rote Kreuz am Samstagabend in Genf mit. In dem Ort würde es weiterhin Kämpfe zwischen bewaffneten Gruppen geben und der Bedarf an medizinischer Hilfe sei hoch. Cedric Schweizer von der Rotkreuz-Delegation in Sanaa appellierte an die beteiligten Gruppen, die Gewalt auszusetzen, damit die Helfer verwundete Menschen evakuieren können. Hintergrund sind innere Konflikte und Stammesauseinandersetzungen mit teils religiösem Hintergrund. Das Auswärtige Amt in Berlin bezeichnet die Lage im Jemen als „unübersichtlich“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH