Hamburg: 67-Jähriger stirbt bei Unfall mit Fahrerflucht

Sonntag, 24. November 2013, 12:29

Hamburg (dts) – Ein 67-jähriger Mann ist in der Sonntagnacht bei einem Verkehrsunfall in Hamburg getötet worden, der Täter flüchtete zunächst vom Unfallort. Er konnte jedoch wenig später durch eine Streife festgenommen werden, teilte die Polizei mit. Der 67-Jährige hatte zu Fuß eine Straße überquert, war dabei von dem Pkw erfasst und durch die Luft geschleudert worden. Der Pkw, in dem sich neben dem Fahrer noch zwei weitere Personen befanden, entfernte sich danach mit hoher Geschwindigkeit vom Unfallort. Das Fahrzeug war Zeugen zuvor bereits wegen überhöhter Geschwindigkeit und Überfahrens einer Roten Ampel aufgefallen. Der 22-jährige Fahrer ohne festen Wohnsitz konnte wenig später festgenommen werden. Wegen Verdachts auf Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen auf.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH