CDU-Wirtschaftsrat: Geplanter Koalitionsvertrag wirtschaftsfeindlich

Dienstag, 26. November 2013, 07:25

Berlin (dts) – Der Wirtschaftsrat der CDU kritisiert den geplanten Koalitionsvertrag als wirtschaftsfeindlich. „Die Koalitionäre haben Schlechtes getan, Gutes unterlassen und wollen sinnvolle Reformen zurückdrehen“, sagte der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger, der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Dem Koalitionsvertrag fehle das große Ziel für die neue Legislaturperiode. „Europa, Energiewende, Schuldenabbau und die demografiefeste Gestaltung der sozialen Sicherungssysteme drohen größtenteils unbewältigt zu bleiben“, ergänzte der frühere CDU-Parlamentarier. Er warnte davor, dass sich die SPD in der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik zu sehr durchsetzen könnte. „Dann werden Lohnzusatzkosten und Arbeitslosigkeit in die Höhe gehen. Die Folgen für Wachstum, Wohlstand und die soziale Lage in unserem Land wären verheerend“, warnte Steiger.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH