Deutsche Telekom sortiert Leiharbeiter aus

Mittwoch, 27. November 2013, 17:07

Berlin (dts) – Der IT-Dienstleister T-Systems Regional Services & Solutions GmbH (T-Systems RSS) bereitet sich nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ auf die zu erwartende Verschärfung in der Regulierung von Zeitarbeit vor: Leiharbeitnehmer des Personaldienstleisters Randstad, die seit mehr als einem Jahr in Düsseldorf für T-Systems RSS arbeiten, sollen demnach entlassen werden. Danach sollen sie ein Angebot eines anderen Personaldienstleisters erhalten, um über das Vehikel des Werkverträge auf die gleiche Position zurückzukehren. T-Systems RSS ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom. Hintergrund könnte die im Koalitionsvertrag geschlossene Vereinbarung sein, dass Unternehmen künftig Leiharbeitnehmer nur noch für maximal eineinhalb Jahre einsetzen dürfen. Bis 2011 war es Unternehmen dagegen erlaubt, Leiharbeiter dauerhaft einzusetzen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH