„Welt“: Friedrich bleibt auf jeden Fall Innenminister

Freitag, 29. November 2013, 22:29

Berlin (dts) – Hans-Peter Friedrich soll auch im neuen schwarz-roten Bundeskabinett Innenminister sein. Wie die „Welt“ unter Berufung auf „CSU-Kreise“ berichtet, wurde dies zwischen den Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU), Sigmar Gabriel (SPD) und Horst Seehofer (CSU) fest vereinbart. Friedrich ist seit 2011 Ressortchef. Davor leitete er die CSU-Landesgruppe im Bundestag. Vor dem SPD-Mitgliederentscheid sollten eigentlich keine Ressortfestlegungen öffentlich werden – angeblich weil die SPD-Mitglieder ausschließlich auf Basis von Sachfragen über den Koalitionsvertrag abstimmen wollen. Kenner des politischen Berliner Geschäfts hatten eine funktionierende Geheimhaltung solcher Personalien seit Tagen als unrealistisch bezeichnet.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH