Ökonom Otte: „Probleme der Ukraine sind vom Westen gewollt“

Dienstag, 3. Dezember 2013, 18:03

Worms (dts) – Der Wormser Wirtschaftsprofessor Max Otte hat den Westen für die politische Krise in der Ukraine mitverantwortlich gemacht. „Die Probleme der Ukraine sind vom Westen gewollt oder in Kauf genommen“, sagte Otte „Handelsblatt-Online“. „Hier findet eine Auseinandersetzung um die Ausweitung der amerikanischen Einflusssphäre statt.“ Das EU-Assoziierungsabkommen sei nur der Ukraine angeboten worden, nicht Russland, was Russland weiter isolieren würde. Ökonomisch sieht Otte Deutschland durch die Probleme der Ukraine nicht gefährdet. „Eine Ausweitung der Krise würde den Druck auf die Ukraine und Russland erhöhen, das Assoziierungsabkommen, das ich in dieser Form für falsch halte, zuzulassen“, sagte er. „Das wiederum könnte aber die Gegenwehr und den politischen Widerstand verstärken.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH