Erstmals Fields-Medaille für Mathematikerin

Mittwoch, 13. August 2014, 09:10

Seoul (dts) – Mit Maryam Mirzakhani hat die Internationale Mathematische Union (IMU) am Mittwoch erstmals eine Frau mit der Fields-Medaille ausgezeichnet, eine der höchsten Auszeichnungen, die man als Mathematiker erhalten kann. Mirzakhani wurde auf dem Mathematiker-Kongress ICM in Seoul ausgezeichnet. Die gebürtige Iranerin beschäftigt sich mit algebraischer Geometrie und Topologie und ist Professorin an der Stanford-Universität in den USA. Die Fields-Medaille gilt neben dem Abel-Preis als höchste Auszeichnung, die in der Mathematik verliehen wird. Zur Verleihung gehören eine geprägte Medaille aus Gold sowie ein Preisgeld von 15.000 Kanadischen Dollar (circa 10.300 Euro).

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH