Bahn wirft GDL „Totalverweigerung“ vor

Sonntag, 24. August 2014, 14:50

Berlin (dts) – Die Bahn hat empört auf die Kritik der Lokführergewerkschaft GDL an ihrem Vorschlag für ein neues Kooperationsabkommen zwischen den Bahngewerkschaften reagiert. „Die Total-Verweigerung der GDL ist entlarvend: Die GDL-Spitze stellt Machtinteressen über die Interessen der Arbeitnehmer“, sagte eine Bahn-Sprecherin dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe). Zuvor hatte die Bahngewerkschaft EVG angekündigt, im Falle von Arbeitskampfmaßnahmen der GDL den Streik nicht zu brechen. GDL-Chef Weselsky bezeichnete das Angebot der Bahn als „Provokation“, das Kooperationsabkommen sei „alter Wein in neuen Schläuchen“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH