Heiner Geißler empfiehlt Bundestag „Faktencheck“

Montag, 29. September 2014, 09:54

Berlin (dts) – Der Bundestag soll nach Ansicht des CDU-Politikers Heiner Geißler seine Debattenkultur reformieren und einen „Faktencheck“ einführen. Mit diesem Instrument könne man „in einer spannenden Auseinandersetzung zwischen den Abgeordneten und der Regierung schnell klären, wer etwa eine falsche Behauptung vorbringt“, sagte der frühere CDU-Generalsekretär und Bundesminister dem „Tagesspiegel“. Zudem müsse der Bundestag „absolute Transparenz herstellen“ und auch Ausschüsse in der Regel öffentlich tagen lassen. Geißler sprach sich überdies dafür aus, die politische Debatte im Parlament anschaulicher zu gestalten. „Der Bundestag sollte viel mehr mit Folien, Bildern und Zeichnungen arbeiten“, sagte er.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH