Zahl der Patienten in Notaufnahmen deutlich gestiegen

Dienstag, 21. September 2010, 09:14

Aachen (dts) – Die Zahl der Patienten, die als Notfälle in die Notaufnahmen deutscher Krankenhäuser eingeliefert worden, ist in den vergangenen fünf Jahren deutlich angestiegen. Wie Ärzte der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamtes mitteilten, brauchen inzwischen 16 Millionen Menschen jährlich die Hilfe von Notfallexperten. Noch vor fünf Jahren waren es lediglich 13,5 Millionen. Damit verzeichnen die Notaufnahmen eine Steigerung der Patientenzahlen um 16,6 Prozent. Die Zahl der stationär aufgenommenen Patienten erhöhte sich 2008 um fast eine Million auf 6,32 Millionen. Im Jahr 2005 lag die Zahl der Patienten noch bei 5,42 Millionen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH