Friedrich tritt für erneute deutsche Olympia-Bewerbung ein

Samstag, 8. Oktober 2011, 09:32

Berlin (dts) – Der auch für Sport zuständige Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat sich für eine erneute deutsche Bewerbung zur Ausrichtung Olympischer spiele ausgesprochen. „Ich bin überzeugt davon, dass es sich lohnt, auch künftig für die Ausrichtung sportlicher Großveranstaltungen wie Olympische und Paralympische Spiele in Deutschland anzutreten“, sagte Friedrich gegenüber der „Leipziger Volkszeitung“ (Samstag-Ausgabe). Er wolle nicht darüber spekulieren, warum die früher gescheiterten Bewerbungen von Berlin und Leipzig „keinen überzeugenden Eindruck beim IOC hinterlassen haben“, meinten Friedrich. Für die jüngste gescheiterte Bewerbung der Stadt München für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2018 könne er auf jeden Fall sagen, dass sie durch die Prüfungskommissionen des IOC im Vorfeld hervorragend bewertet worden sei. „Sie hat weltweit eine positive Resonanz hinterlassen. Dies wird uns auch heute noch von vielen Seiten bestätigt.“ Letztlich habe es dieses Mal „eine Entscheidung für Pyeongchang und nicht gegen München“ gegeben.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH