Amy Winehouse starb an Alkoholvergiftung

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 18:41

London (dts) – Die britische Soulsängerin Amy Winehouse ist an einer Alkoholvergiftung gestorben. Wie die Gerichtsmedizinerin Suzanne Greenaway in London am Mittwoch mitteilte, lag der Alkoholpegel der 27-Jährigen bei 4,16 Promille und übertraf somit das legalen Maß in Großbritannien um ein fünffaches. Da auch keine weiteren Drogenrückstände in ihrem Körper gefunden wurde, handelt es sich nach Ansicht der Gerichtsmediziner um einen „Unglücksfall“. Die Eltern der Sängerin nahmen das Untersuchungsergebnis erschüttert und unter Tränen auf. Amy Winehouse starb am 23. Juli dieses Jahres und wurde nur 27 Jahre alt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH