Apple löst Akkuprobleme beim iPhone 4S

Sonntag, 13. November 2011, 10:43

Cupertino (dts) – Apple hat die Akkuprobleme beim iPhone 4S gelöst. Das teilte das Unternehmen im Internet mit. Der Unterhaltungselektronikhersteller hat eine aktualisierte Version seines Betriebssystems iOS herausgebracht, die das Problem beheben soll. Die genaue Ursache für das ungewöhnlich schnelle Entladen des Akkus ist jedoch weiterhin nicht bekannt. Experten gehen jedoch davon aus, dass vor allem eine ungünstige Einstellung des Ortsdaten-Dienstes und die automatische Zeitzonenumstellung der Grund dafür seien. So sei die Option „Zeitzone einstellen“ auf dem iPhone 4S dauerhaft aktiv, das Smartphone rufe daher ständig Ortsdaten von Funkmasten ab, um festzustellen, ob sich die Zeitzone geändert hat. Apple-Kunden hatten im Internet stellenweise davon berichtet, dass ihr Handy bis zu zehn Prozent der Akku-Ladung pro Stunde verliere.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Eine Antwort zu: Apple löst Akkuprobleme beim iPhone 4S