China: 17 Kinder bei Busunglück getötet

Mittwoch, 16. November 2011, 10:51

Peking (dts) – In der nordwestchinesischen Provinz Gansu sind am Mittwoch 19 Menschen, davon 17 Kinder, bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Das berichtet die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Wie die örtlichen Sicherheitsbehörden mitteilten, saßen in dem Kindergartenbus, der nur neun Sitzplätze hatte, insgesamt 64 Personen. Das überladene Fahrzeug war mit einem Laster kollidiert. Die 45 Verletzten, davon 13 mit schweren Verletzungen, wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH