Studie: Deutsche halten Arbeitsmarkt für ungerecht

Mittwoch, 16. November 2011, 11:05

Berlin (dts) – Trotz der gesunkenen Arbeitslosenzahl auf unter drei Millionen glaubt nur eine Minderheit der Deutschen an Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt. Laut einer infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung sind nur 32 Prozent der Befragten davon überzeugt, dass alle die gleichen Aufstiegschancen haben. Weiterhin gab die Mehrheit an, dass sich die Unsicherheiten auf dem Arbeitsmarkt in den letzten Jahren zugenommen haben. Ebenso plädiert eine breite Mehrheit von 87 Prozent für gleichen Lohn für Frauen und Männer. 77 Prozent der Befragten finden auch, dass „Denkarbeit“ nicht besser bezahlt werden sollte als „Handarbeit“. Bei den Arbeitsbedingungen ist den Deutschen ein gutes Betriebsklima wichtiger als eine leistungsgerechte Bezahlung. Dazu stimmten mehr als zwei Drittel der Aussage zu, dass ein Gehalt ausreichen solle, um die Familie zu ernähren.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH