Polizeigewerkschaft hält hartes Durchgreifen bei Castor-Krawallen für gerechtfertigt

Freitag, 25. November 2011, 14:23

Berlin (dts) – Nach den gewaltsamen Ausschreitungen bei Protesten gegen den Castor-Transport in Niedersachsen rechtfertigt der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, das harte Durchgreifen der Polizei. Wendt sagte Bild.de: „Die Bundespolizei ist konsequent eingeschritten. Sie hat klar gemacht: Rechtsbruch wird nicht geduldet! Die Härte der Maßnahmen ist in jeder Hinsicht gerechtfertigt“. Bei den Ausschreitungen im Wendland war die Polizei mit Schlagstöcken, Tränengas und Wasserwerfern gegen gewaltbereite Demonstranten vorgegangen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH