Sudan: Anführer von Darfur-Rebellen von Armee getötet

Sonntag, 25. Dezember 2011, 09:18

Khartum (dts) – Die sudanesische Armee hat nach eigenen Angaben den Anführer der wichtigsten Rebellengruppe in Darfur getötet. Khalil Ibrahim, Führer der Rebellengruppe „Bewegung für Gerechtigkeit und Gleichheit“ (JEM), wurde demnach am Sonntagmorgen bei einem Gefecht in der Stadt Wad Banda in der Region Nord-Kordofan getötet. Eine unabhängige Bestätigung dafür liegt noch nicht vor. Die JEM führt im andauernden Darfur-Konflikt im Westen des Sudans und im Osten Tschads einen Bürgerkrieg gegen die sudanesische Regierung. Der Konflikt in Darfur ist eine seit 2003 andauernde bewaffnete Auseinandersetzung zwischen den verschiedenen Volksgruppen in Darfur und der sudanesischen Regierung in Khartum. Dabei kamen nach UN-Schätzungen bis Anfang 2008 mindestens 300.000 Menschen ums Leben.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH