"Titanic"-Chefredakteur verteidigt Mohammed-Karikaturen in Pariser Satire-Magazin

Mittwoch, 19. September 2012, 11:54

Berlin (dts) – Der Chefredakteur des deutschen Satire-Magazins „Titanic“, Leo Fischer, hat die Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen in einem Pariser Satiremagazin verteidigt. „Bei den Karikaturen handelt es sich eindeutig um Satire. Insofern halte ich die Veröffentlichung für absolut gerechtfertigt. Ich unterstütze meinen französischen Kollegen in jeder Hinsicht“, sagte Fischer gegenüber „bild.de“. Das Magazin sei dafür bekannt, geschmackvolle und gut abgewogene Karikaturen zu zeigen. „Das ist auch hierbei der Fall.“ Auch die „Titanic“ wird sich in ihrer nächsten Ausgabe mit dem Thema „Islam“ beschäftigen – auf der Titelseite. Fischer: „Ob wir Mohammed abbilden werden, bleibt aber ein Betriebsgeheimnis.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH