CDU-Generalsekretär Gröhe lehnt starre Frauenquote ab

Donnerstag, 20. September 2012, 15:19

Berlin (dts) – Einen Tag vor der Abstimmung im Bundesrat hat sich CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe gegen eine starre Frauenquote in Führungspositionen der Wirtschaft ausgesprochen. „Wir sind gegen eine staatliche Zwangsquote für alle Branchen und Betriebe, die keine Rücksicht auf die tatsächlichen Gegebenheiten nimmt“, sagte Gröhe dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). „Unser Modell sieht die Pflicht zur Selbstverpflichtung vor“, sagte Gröhe und verwies auf den Leitantrag für den Bundesparteitag der CDU im Dezember, der eine „Flexi-Quote“ vorsieht. „So sollen bis 2020 im Schnitt 30 Prozent der Aufsichtsratsmandate in größeren Unternehmen mit Frauen besetzt sein“, sagte Gröhe.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH