Wetter: Im Norden regnerisch

Freitag, 21. September 2012, 17:30

Offenbach (dts) – Heute Abend kommt es besonders im Norden bei wechselnder bis starker Bewölkung zu schauerartigen Regenfällen, örtlich können sich auch kurze Gewitter entwickeln. Im Süden bleibt es dagegen noch meist freundlich und trocken, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Es weht schwacher bis mäßiger Wind um Südwest, später im Nordwesten auf Nord drehend, an der See mit starken bis stürmischen Böen. In der Nacht zum Sonnabend fällt gebietsweise Regen, der vor allem im Südwesten länger andauert. Die Temperatur sinkt auf 11 bis 6 Grad. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen und frischt zeitweise böig auf. Am Sonnabend ist es wechselnd bis stark bewölkt und gebietsweise fällt teils schauerartiger oder gewittriger Regen. Die Temperatur erreicht Höchstwerte meist zwischen 12 und 17 Grad. Es weht schwacher bis mäßiger, zeitweise böig auffrischender Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonntag klingt der Regen ab, gebietsweise klart es auf, streckenweise bildet sich Nebel und bei schwachem Wind sinkt die Temperatur auf 8 bis 3 Grad, stellenweise kann leichter Bodenfrost auftreten. Am Sonntag ist es meist stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 15 bis 20 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH