Zypern: Generalsekretär der Regierungspartei schließt Euro-Ausstieg nicht aus

Freitag, 21. September 2012, 20:08

Nikosia (dts) – Der Generalsekretär der auf Zypern regierenden Partei Akel, Andros Kyprianou, schließt eines Euro-Ausstieg des Inselstaates nicht aus. „Zypern sollte die Zweckmäßigkeit seiner Mitgliedschaft in der Eurozone prüfen, wenn die Kreditgeber zu harte Bedingungen für die finanzielle Unterstützung Zyperns stellen“, erklärte der Generalsekretär in einem Interview mit „24h.com.cy“. Wenn die Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds weiterhin auf schmerzhafte Schritte bestehe, „sollten wir stur bleiben und weiter erklären, dass wir die Eurozone nicht verlassen werden, weil sie für uns wichtig ist?“, fragte Kyprianou. Zypern hatte im Juni Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm beantragt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH