USA: Panda-Baby im Washingtoner Zoo gestorben

Sonntag, 23. September 2012, 20:52

Washington (dts) – Im Zoo der US-Hauptstadt Washington ist ein Panda-Baby nur eine Woche nach seiner Geburt gestorben. Wie der Smithsonian National Zoological Park am Sonntag mitteilte, waren die Pfleger durch die Rufe des Muttertier Mei Xiang aufmerksam geworden, konnten das Jungtier aber nicht mehr wiederbeleben. Die genaue Todesursache des Pandas ist noch unklar. Es gebe jedoch keine äußeren Anzeichen einer Verletzung bei dem nur 100 Gramm schweren Panda-Baby, so die Zooleitung. Das Muttertier Mei Xiang ist aus China ausgeliehen und hatte zuvor fünf Fehlgeburten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH