Piraten-Chef Schlömer will mit Ponader nicht mehr arbeiten

Samstag, 27. Oktober 2012, 15:30

Berlin (dts) – Der Vorsitzende der Piratenpartei, Bernd Schlömer, sieht keine Möglichkeit zur weiteren Zusammenarbeit mit dem umstrittenen politischen Geschäftsführer Johannes Ponader. Schlömer sagte „Bild am Sonntag“: „Ich führe Gespräche mit ihm, aber meine Empfehlungen und Hinweise erreichen ihn nicht.“ Auf die Frage, ob Ponader zurücktreten muss, sagte Schlömer: „Der Ball liegt im Feld von Johannes Ponader.“ Der Parteivorsitzende räumte eigene Fehler ein: „Mir persönlich kann jeder Fehler helfen, um daraus auch eine Verbesserung zu erreichen. Mit dieser Art unterscheiden wir uns von den anderen Parteien, die sich immer nur als fehler- und makellos präsentieren.“ Schlömer weiter: „Die Piratenpartei ist eine Bewegung, die aus ganz normalen Menschen besteht. Es sind Menschen mit Ecken und Kanten, mit Stärken und Schwächen.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH