"Sandy" fordert Todesopfer

Dienstag, 30. Oktober 2012, 03:45

New York (dts) – Der über die Ostküste der USA hinwegfegende Sturm „Sandy“ hat erste Todesopfer gefordert. Aus mehreren US-Bundesstaaten wurden in den ersten Stunden nach dem „Landfall“ bereits mindestens zehn Todesopfer gezählt. Mehrere Personen wurden durch herabfallende Äste getötet, allein in New York mindestens ein Mann und zwei Kinder. Auch in Kanada gab es ein erstes Todesopfer zu beklagen: Hier wurde eine Frau von einem Schild erschlagen. Unterdessen schränkten zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen das Leben von bis zu 60 Millionen US-Bürgern weiter ein. An vielen Stellen wurden Straßen gesperrt und der Strom abgeschaltet, auch in weiten Teilen Manhattans ging das Licht aus, viele Straßen und Keller standen unter Wasser.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH