Arsenal gewinnt nach 0:4-Rückstand noch 7:5

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 08:00

Reading (dts) – Im Achtelfinale des englischen Ligapokals hat der FC Arsenal gegen den FC Reading nach einem 0:4-Rückstand noch mit 7:5 nach Verlängerung gewonnen. Innerhalb der ersten 37 Minuten gelangen der Heimmannschaft aus Reading vier Tore. Noch vor der Halbzeitpause läutete Theo Walcott mit seinem Treffer zum 1:4 aus Sicht von Arsenal die furiose Aufholjagd des Londoner Fußballklubs ein. Olivier Giroud verkürzte in der 64. Minute auf 2:4. Der Zwei-Tore-Vorsprung vom FC Reading hielt anschließend bis zur 89. Minute, ehe Laurent Koscielny zum 3:4 traf und erneut Walcott in der fünften Minute der Nachspielzeit schließlich den Ausgleich zum 4:4 erzielte. In der Verlängerung schien Marouna Chamakh mit seinem Treffer in der 103. Minute zum 5:4 für Arsenal die Partie entschieden zu haben, aber Pawel Progrebnijak konnte in der 116. Minute für den FC Reading zum 5:5 ausgleichen. Abermals Walcott und Chamakh setzten mit ihren Treffern zum 6:5 und 7:5 in der 120. Minute schließlich den Schlusspunkt der Partie und sicherten Arsenal das Ticket für die Runde der letzten Acht im englischen Ligapokal.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH