Obama muss weiter mit gespaltenem Kongress regieren

Mittwoch, 7. November 2012, 20:25

Washington (dts) – US-Präsident Barack Obama muss auch nach seiner Wiederwahl für eine zweite Amtszeit mit einem gespaltenen Kongress regieren. Laut den vorläufigen Wahlergebnissen kommen die Demokraten im 435-köpfigen Abgeordnetenhaus auf 191 Sitze, die Republikaner auf 232. Zwölf Mandate waren zuletzt noch offen. Der Senat befindet sich unterdessen weiterhin in der Hand der Demokraten, hier kommt die Partei von Obama auf 53 Sitze, die Republikaner auf 45. Zudem gibt es einen unabhängigen Senator, ein Sitz war noch offen. US-Präsident Obama konnte bei seiner Wiederwahl mindestens 303 Wahlmänner-Stimmen erringen, der republikanische Herausforderer Mitt Romney kommt auf 206. Nach seinem Wahlsieg erklärte Obama, er wolle bei Problemen wie Steuersenkungen, Schuldenbegrenzung oder dem Einwanderungsgesetz mit den Republikanern zusammenarbeiten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH