Mindestens acht Tote nach schwerem Erdbeben vor Guatemala

Mittwoch, 7. November 2012, 20:31

Guatemala-Stadt (dts) – Durch das schwere Erdbeben vor der Pazifikküste von Guatemala sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Das berichtet der US-Nachrichtensender CNN. Das Beben, dass sich am Mittwochvormittag (Ortszeit) ereignete, hatte eine Stärke von 7,3 auf der Magnituden-Skala. Die Erdstöße waren in Guatemala, Mexiko, Belize und El Salvador zu spüren. In der Stadt San Marcos sollen mehrere Häuser eingestürzt sein. Es gibt weltweit etwa 18 Erdbeben dieser Stärke pro Jahr. Regelmäßig kommt es dabei zu starken Schäden an Gebäuden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH