Credit Suisse streicht in der Schweiz 300 Stellen

Freitag, 9. November 2012, 16:22

Zürich (dts) – Die Großbank Credit Suisse will in der Schweiz im Zuge ihres Sparkurses 300 Stellen streichen. Medienberichten zufolge soll das Vermögensverwaltungsgeschäft und das Geschäft mit kleineren Privatkunden zusammengeführt werden. Betroffen von dem angekündigten Stellenabbau seien vor allem Management-Funktionen, Stabsstellen und Fachleute. Insgesamt beschäftigt Credit Suisse 48.400 Mitarbeiter. Der Gewinn der zweitgrößten Schweizer Bank war im dritten Quartal um über 60 Prozent auf umgerechnet rund 212 Millionen Euro gesunken. Der Gewinnrückgang ist hauptsächlich auf die höhere Bewertung der eigenen Schulden zurückzuführen. In den Jahren 2014 und 2015 sollen die Kosten nun um jeweils eine halbe Milliarde Franken gesenkt werden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH