Mindestens 27 Tote bei Zugunglück in Birma

Freitag, 9. November 2012, 16:38

Rangun (dts) – In Birma sind bei einem Zugunglück und einem darauf folgenden Brand mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtet die BBC unter Berufung auf lokale Behörden. Dutzende weitere Personen wurden verletzt. Das Unglück ereignete sich in der Mitte des Landes in der Nähe der Stadt Kanbalu. Der Zug war offenbar zunächst entgleist, dann entzündete sich der Treibstoff in zwei Benzintanks. Bei vielen Opfern handelt es sich demnach um Anwohner, die das Benzin aus den Tanks abzapfen wollten. Mehr als 80 Menschen wurden mit Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH