Einsatz neuer ICE3-Züge verzögert sich

Mittwoch, 21. November 2012, 17:58

Berlin (dts) – Die von Siemens versprochenen und bei der Bahn dringend benötigten neuen Hochgeschwindigkeitszüge vom Typ ICE3 können wegen Softwareproblemen in diesem Jahr nicht mehr eingesetzt werden. Das berichtet „Bild“ in der Donnerstagsausgabe. Eigentlich sollten 16 der insgesamt 500 Millionen Euro teuren Züge schon seit 2011 fahren. Siemens hatte mehrfach zugesagt, im Dezember zum Winterfahrplan 2012 vorerst acht Züge zu liefern. Nach „Bild“-Informationen teilte Siemens diese Woche der Bahn mit, dass mit einer Abnahme beim Eisenbahnbundesamt erst in einigen Monaten zu rechnen sei. Man müsse die Software neu programmieren. Im Winter 2010/2011 gab es massive Zugausfälle und Verzögerungen, da die Bahn zu wenig ICE-Reservezüge hat.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH