Opel stellt Auto-Produktion in Bochum ein

Montag, 10. Dezember 2012, 09:44

Bochum (dts) – Der Autobauer Opel stellt die Produktion kompletter Fahrzeuge im Werk Bochum im Jahr 2016 ein. Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Durch die Werksschließung könnten bis zu 3.000 Stellen wegfallen. Bereits im Juni hatte Opel angekündigt, dass kein Nachfolge-Modell für den Zafira Tourer in Bochum angesiedelt werden kann. Laut dem Autobauer soll das Warenverteilzentrum in Bochum mit aktuell 430 Beschäftigten aber erhalten bleiben. Zudem verhandele die Geschäftsleitung mit der Arbeitnehmervertretung über die Ansiedlung einer wirtschaftlichen Komponentenfertigung. Als Hauptgründe für die Werksschließung nannte Opel einen „dramatisch rückläufigen europäischen Automobilmarkt“ und die „enormen Überkapazitäten in der gesamten europäischen Automobilindustrie“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH