US-Schusswaffenvereinigung nach Amoklauf angeblich kompromissbereit

Dienstag, 18. Dezember 2012, 23:09

Fairfax (dts) – Die US-Schusswaffenvereinigung (NRA) hat sich nach dem Amoklauf von Newtown am Dienstag erstmals zu Wort gemeldet und Kompromissbereitschaft angedeutet. „Wir sind geschockt und traurig von den Nachrichten des furchtbaren und sinnlosen Mordens in Newtown, unsere Herzen sind gebrochen“, heißt es in der Stellungnahme. Die NRA sei bereit, einen „bedeutsamen Beitrag“ zu leisten, damit so etwas nie wieder geschehen kann. Am kommenden Freitag soll eine Pressekonferenz der Organisation in Washington stattfinden. Man habe bislang aus Respekt vor den Opfern und ihren Familien geschwiegen. Die NRA (zu deutsch: Nationale Schusswaffenvereinigung) ist eine Organisation, die sich vehement für ein liberales Waffenrecht in den USA einsetzt und traditionell großen Einfluss hat.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH