Mindestens 25 Tote nach Zugunglück in Ägypten

Montag, 18. November 2013, 10:19

Kairo (dts) – Bei einem Zugunglück südlich der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen, 27 weitere wurden verletzt. Der Zug war an einem Bahnübergang mit einem Kleinbus zusammengeprallt, wie ein Polizeisprecher erklärte. Offenbar habe der Busfahrer die Warnsignale nicht beachtet, erklärte der Leiter der Bahnbehörde. In dem Kleinbus saßen nach Angaben des örtlichen Polizeichefs Gäste einer Hochzeitsgesellschaft. Der Bahnverkehr in Ägypten war nach den Unruhen im Zuge des Sturzes von Präsident Mohammed Mursi im Juli erst vor wenigen Tagen wieder vollständig aufgenommen worden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH